10 Tipps für ein starkes ImmunsystemLesezeit: 5 Minuten

So stärkst du deine Abwehrkräfte!

Der Winter steht vor der Tür und mit ihm kalte Nächte und Tage. Daher sind besonders zu dieser Jahreszeit viele Menschen mit Immunschwäche für eine Erkältung oder andere bakterielle Infektionen anfällig. Denn die Zellen des Immunsystems sind das biologische Abwehrsystem des Körpers.

Primäre Immundefekte sind angeborene Störungen des Immunsystems und lassen sich leider nicht mit diesen Tipps kurieren. Das gleiche gilt für sekundäre Immundefekte, die man im Laufe des Lebens, bedingt durch Krankheiten entwickelt. Wenn du unter einer dieser beiden Defekte leidest, konsultiere bitte deinen Arzt.  

Mit diesen Tipps schlägst du der Erkältung die Nase vor der Tür zu und kannst dein Immunsystem stärken!

Vitamine

Achte darauf ausreichend Vitamine zu dir zu nehmen. Kannst du diese nicht durch Obst und Gemüse oder andere Lebensmittel aufnehmen, so empfehlen wir dir die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln. Diese Vitamine brauchst du insbesondere im Herbst: 

Vitamin B Komplexe sorgen für intakte Schleimhäute, sodass Viren und Bakterien nicht passieren können.

Auch Vitamin D ist oft ein Mangel und wird nicht oft genug mit der Nahrung aufgenommen. Es ist u.a. in Lachs, Hering und Eigelb enthalten – allerdings in viel zu geringen Mengen.

Gerade zur Herbstsaison empfehlen wir auch die Einnahme von Zink. Mit seinen über 300 Enzymen ist es die perfekte Nahrungsergänzung.

Vitamin C – hier wirkt eine frisch ausgepresste, heiße Zitrone täglich Wunder. Fügt man noch Ingwer hinzu, stärkt man die körpereigene Abwehr immens.

Lüften, Lüften, Lüften

Bedingt durch die warme Heizungsluft in Gebäuden trocknen die Schleimhäute und die Haut zunehmend aus. Stoßlüften verbessert die Raumluft und regt den Kreislauf an. 

Es sollte mindestens 3-4 mal täglich für 10 Minuten gelüftet werden. Die Zufuhr der frischen Luft ist insbesondere nachts Balsam für den Körper. 

Zwiebellook

Auf dem Weg zur Arbeit noch fast erfroren und in der Mittagspause ist strahlender Sonnenschein? Zeit für den Zwiebellook.

Die Kombination von verschiedenen Kleidungsschichten ermöglicht es dir, dich den Temperaturen anzupassen und deinem Körper die Temperatur besser zu regulieren. 

Bewegung 

Bei trübem Wetter und Regen ist die Motivation sich an der frischen Luft zu bewegen nicht besonders groß. Um einer Erkältung vorzubeugen ist es jedoch genau das richtige (mit der richtigen Kleidung versteht sich). 

Kurze Spaziergänge von 15-20min. haben bereits positive Auswirkungen auf die Funktionen des Immunsystems.

Du bist Sportler? Umso besser. Regelmäßiger Ausdauersport senkt die Anfälligkeit für Infekte. Hier findest du Tipps für Sport im Winter: Link einfügen.

Wechselduschen und Saunagänge

Durch den Temperaturwechsel von warmem zu kaltem Wasser werden Durchblutung und lymphatisches System angeregt. Die Schwankungen bereiten deinen Körper auf schnelle Temperaturwechsel vor, sodass du im Alltag weniger anfällig bist. Außerdem schwitzt du – im wahrsten Sinne des Wortes- alle fremde Substanzen aus. 

Die Reihenfolge ist hier wichtiger als man denkt. Erst die Wärme, dann die Kälte. Gönne deinem Körper nach einem Saunagang ausreichend Zeit sich zu erholen, bevor du den nächsten Aufguss besuchst. Nimmst du zu Hause ein Entspannungsbad, halte deinen Körper danach ebenfalls warm.

Bist du bereits erkältet, solltest du auf diesen Tipp verzichten!

Ausreichend Schlaf

“Früh schlafen gehen und früh aufstehen schließt viel Krankheiten die Tür zu.” Na, wer kennt den Spruch auch noch von seiner Oma? Und es ist etwas Wahres dran. Das Immunsystem hat nachts mit weniger Erregern zu kämpfen und kann sich besser regenerieren. 

Achte darauf mindestens 7 Stunden zu schlafen und die letzten 2-3 Stunden vor dem zu Bett gehen nichts Schweres mehr zu essen. Solltest du Probleme mit dem einschlafen haben, empfehlen wir dir Podcasts, Traumreisen oder Lavendelkissen.

Ausgewogene Ernährung 

Leider existiert nicht der EINE WIrkstoff, der dein Immunsystem stärkt. Mit einer ausgewogenen Ernährung versorgst du deinen Körper mit allem was er benötigt. 

Von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung werden 3 Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst pro Tag empfohlen. Dies unterstützt die körpereigenen Abwehrzellen und unterstützt bei der Bildung von Antikörpern. Es ist anzunehmen, dass auch Omega-3-Fettsäuren die spezifische Immunabwehr stärken. 

Du kannst darüber hinaus mit Gewürzen wie Chili, Pfeffer, Zimt und Muskatnuss dein Immun- und Herz-Kreislauf-System stärken. 

Ruhe 

Stress ist der beste Nährboden für Erkältungen. Daher binde auch nach belieben kurze Entspannungspausen in deinen Alltag ein. 2-3 Minuten bewusstes Atmen und die Augen schließen ist sehr hilfreich. 

Als Abschluss des Tages einen gemütlichen Sofaabend mit Kerzen, Wärmflasche und Tee trägt ebenfalls zur Genesung bei.

Gesunde Darmflora

Die Darmflora und das Immunsystem sind eng miteinander verbunden. Gerät die Flora aus dem Gleichgewicht, ist man anfälliger für Infekte. Die Bakterien im Darm unterstützen, wenn es um die Abwehr von Krankheitserregern geht. 

Bewegung, Stressabbau und geeignete Probiotika  können deinen Darm dabei unterstützen. Du solltest zudem auf Alkohol und Zigaretten verzichten. 

Hygiene 

Spätestens seit Corona ist das Stichwort Hygiene in aller Munde. Was eigentlich schon seit Jahrhunderten Gang und Gäbe ist, rückt nun noch weiter in den Fokus. 

Daher gilt – regelmäßig mindestens 20- 30 Sekunden die Hände mit Seife waschen! Versuche darüber hinaus dir nicht zu oft ins Gesicht zu fassen.

 

Wir hoffen diese Tipps bringen dich und dein neu erworbenes Immunsystem gut durch die kalte Jahreszeit. Hast du noch weitere Tipps? Schreibe sie gerne in die Kommentare! Wir freuen uns 🙂 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst du bereits diese Beiträge?

  • Lesezeit: 1 Minuten

    Das neue Jahr steht vor der Tür und pünktlich zum Jahreswechsel stehen auch sie wieder an - die guten Vorsätze. Man lässt das Jahr Revue passieren, erkennt Fehler, Lasten und hofft, dass im nächsten Jahr einiges besser wird. Mit dem Rauchen aufhören, Sport zu treiben, althergebrachte Denk und Verhaltensgewohnheiten zu ändern…

    Mehr lesen
  • Lesezeit: 1 Minuten

    Dunkelheit und Kälte lassen die Motivation schnell sinken. Doch Bewegung ist gerade zu dieser Jahreszeit wichtiger denn je. Bewegung an der frischen Luft ist gut für das Herz-Kreislauf- und das Immunsystem. Egal ob ein Grad kälter oder ein Grad wärmer. Die Sonnenstrahlen regen die Vitamin-D-Produktion an. 

    Mehr lesen